on 12 Juni 2016

+++ Übung +++

03.06.2016 19:00 Uhr
Einsatzort: Warmensteinach
Stichwort: Gefahrgutunfall
Ausgerückt: Warmensteinach 40/1, 22/1, 43/1
Oberwarmensteinach 48/1, 11/1
Übungsdauer: ca 1,5 h

Am 03.06.16 fand eine gemeinsame Zugübung mit der FF Oberwarmensteinach statt. Nach Eintreffen der Einsatzkräfte am Firmengelände der Sigmund Lindner GmbH ergab sich folgendes Schadensbild:
- eine Person von Traktor überrollt
- umgestürzte Fässer, austreten einer unbekannten Flüssigkeit

Die verunfallte Person wurde von der Feuerwehr Oberwarmensteinach mittels technischer Hilfsmittel wie Hebekissen, Hydraulikheber und Unterbau befreit.
Währenddessen rüstete sich ein Trupp mit Chemieschutzanzügen Typ 2 aus um anschließend auf Erkundung zu gehen, zudem wurde zeitgleich ein mit unseren Mitteln realisierbarer Notdekontaminationsplatz aufgebaut. Die Erkundung ergab, dass es sich bei der auslaufenden Flüssigkeit um Salpetersäure mit der UN-Nummer 2031 handelt. Im Rahmen der Möglichkeiten wurde vom Angriffstrupp versucht die Leckage zu schließen und die Flüssigkeitsausbreitung zu unterbinden. Zudem wurde ein 3-facher Brandschutz aufgebaut.
Zu der Übung sei hinzuzufügen, dass es primär darum ging den Einsatz mit unserer neuen Ausrüstung zu üben.
Abermals vielen Dank an die Firma Sigmund Lindner GmbH für das Bereitstellen des Firmengeländes.

on 07 April 2016

+++ Übung +++

01.04.2016 19:00 Uhr
Einsatzort: Warmensteinach
Stichwort: Brand Wohnhaus
Ausgerückt: Warmensteinach 40/1, 22/1, 43/1
Oberwarmensteinach 48/1, 11/1
Weidenberg 30/1, 23/1
Übungsdauer: ca 1,5 h

Im Abbruchhaus am Matthäus-Herrmann-Platz wurde am 01.04.16 zusammen mit den Feuerwehren Oberwarmensteinach und Weidenberg unsere allmonatliche Übung abgehalten.
Das Einsatzszenario lautete dabei "Brand in Wohnhaus, mehrere Personen vermisst".

Beim Eintreffen der Rettungskräfte wurde unser Einsatzleiter Philipp Wanninger vom Herrn des Hauses mit der Information, dass noch seine Frau und beiden Kinder im Haus seien, empfangen.

Auf diese Information hin gingen unverzüglich zwei Angriffstrupps zur Personenrettung und Brandbekämpfung in das völlig verrauchte Wohngebäude vor, der dritte Angriffstrupp blieb als Sicherungstrupp auf Bereitstellung. Neben dem Innenangriff wurden auf zwei Gebäudeseiten alternative Rettungswege bzw. ein Rückzugsweg geschaffen. Dafür wurde auf der einen Seite der Sprungretter in Position gebracht, auf der anderen Seite diente die Drehleiter der Feuerwehr Weidenberg als Rettungs- und Rückzugsweg aus dem ersten Obergeschoss.

Nach ca 1,5 h wurde die Übung erfolgreich beendet.

Herzlicher Dank ergeht nochmals an die Feuerwehr Weidenberg und Oberwarmensteinach für die Klasse Zusammenarbeit und den reibungslosen Übungsablauf.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.